Ausseer Gespräche

Ausseer Gespräche 2024

Die Tagung findet von 27. bis 30. Juni 2024 statt. 

Die 15. Ausseer Gespräche, die von der  Initiative „Kulturhauptstadt Salzkammergut 2024“ nicht gefördert werden, widmen sich im kommenden Jahr bewusst und gezielt den Traditionen der Region und deren Entwicklungen und Aneignungen.

Ausseer Gespräche 2023

Die Tagung findet 2023 vom 22. bis 24. Juni statt.

Das Thema der 14. Ausseer Gespräche 2023 lautet:

Verantwortung in krisenhaften Zeiten

Wissenschaften und Künste in der Pflicht

Termin: 22.-24. Juni 2023.

Die Ausseer Gespräche 2023 werden aus gegebenem Anlass die Verantwortung der Wissenschaften und Künste in politischen und gesellschaftlichen Krisenzeiten zum Thema haben. Die Pandemie, der Krieg in der Ukraine, der Klimawandel, die digitale Transformation: diese Liste ließe sich fortsetzen.

Namhafte Expert:innen, die auf dem Gebiet der Wissenschafts- und Kulturpolitik bzw. deren Management arbeiten, erörtern in Vorträgen, Seminaren, einer Podiumsdiskussion und einem Gesprächskonzert Problemfelder wie Macht und Politik, Cyberattacken, Propaganda und Mitläufertum sowie die wirtschaftlichen Konsequenzen von krisenhaften Umbruchzeiten. Das transdisziplinäre Symposiumsformat der Ausseer-Gespräche wird wiederum den idealen Rahmen für weiterführende Diskussionen mit Studierenden und allen Interessierten vor Ort bieten.

Programmänderung: Aufgrund einer kurzfristigen Änderung muss das Seminar „Die Schrecken des Krieges im Spiegel der Kunst. Musik und Bild als Medien der Propaganda und des
Widerstands“ umbenannt werden. Stattdessen wird mit Georg Vasold „Die Schrecken des Krieges im Spiegel der Kunst“ und Gerd Kühr: „Künstler, Kunst und Kunstbetrieb in Krisenzeiten“ stattfinden.